Behandlungen

Wurzelbehandlung

Eine Wurzelbehandlung ist immer dann empfehlenswert, wenn sich das Innere des Zahns entzündet hat. Gründe dafür gibt es viele:

  1. Stirbt ein Zahn ab, können sich die Wurzelhaut und der Knochen um die Wurzelspitze entzünden.
  2. Wenn der Zahnarzt beim Bohren ins Zahnmark gerutscht ist, können Bakterien eindringen, der Zahn entzündet sich.
  3. Bohrt der Zahnarzt zu schnell oder zu dicht am Zahnmark, kann es sich aufgrund der Wärme entzünden.
  4. In seltenen Fällen können Füllmaterialien das Zahnmark so stark reizen, dass es sich entzündet

Ob eine Wurzelbehandlung sinnvoll ist, hängt davon ab, wie erhaltungswürdig ein Zahn noch ist. Mit motorgetriebenen Nickeltitan-Feilen können gekrümmte Wurzelkanäle besser erreicht werden

Starke Zahnschmerzen z. B. beim Zubeißen oder auch ohne äußeren Anlass können Anzeichen für eine Wurzelentzündung sein. Es muss das gesamte Pulpagewebe in der Zahnkrone und den Zahnwurzeln entfernt werden, das Wurzelkanalsystem muss desinfiziert und schließlich wieder dicht verschlossen werden. Diese Maßnahme ist auch notwendig, wenn starke Schmerzen bei einem Wärmereiz vorhanden sind, die durch Kälte gelindert werden, wenn der Zahn bereits marktot ist oder schon eine Schwellung vorhanden ist.

Unsere Website verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Website besser zu machen. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung